24.04.2024

Die häufigsten Makramee-Fehler: Tipps für Anfänger zum besseren Knüpfen

Bist du neu in der Welt des Makramee oder suchst nach Tipps, um deine Knotentechnik zu verbessern? Dann bist du hier genau richtig! In meinem neuesten Blogpost teile ich mit dir die häufigsten Fehler, die viele Anfänger beim Makramee machen, und zeige dir, wie du sie vermeiden kannst. Von ungleichmäßigen Knoten bis hin zu der richtigen Schnurauswahl - ich habe jede Menge praktische Ratschläge für dich parat. Schau vorbei und entdecke, wie du dein Makramee-Spiel auf das nächste Level bringen kannst!

Makramee-Tipps: Vermeide Anfängerfehler beim Knüpfen

Hey, liebe Makramee-Fans!

Heute plaudere ich mit euch über ''Makramee Anfänger-Fehler'', diese wunderbare Kunst des Knotens, die uns erlaubt, kreative und einzigartige Stücke zu gestalten. Wenn ihr gerade erst anfangt oder einfach neugierig seid, worauf man so achten sollte, dann seid ihr hier genau richtig. Ich teile mit euch einige der häufigsten Fehler, die viele von uns zu Beginn machen, und gebe ein paar Tipps, wie ihr sie vermeiden könnt. Los geht's!




Lass uns über Knoten sprechen

Wenn ihr euch ans Knüpfen macht, ist es wichtig, dass die Knoten regelmäßig und gleichmäßig sind. Ein klassischer Anfängerfehler ist es, unterschiedlich stark zu ziehen, was dazu führt, dass alles schief und krumm aussieht. Aber keine Sorge, das ist völlig normal und man wird mit der Zeit besser darin.

Wie ihr das hinkriegt

Mein Tipp: Übt einfach ein bisschen Geduld. Arbeitet langsam und gleichmäßig und kontrolliert ab und zu, ob die Knoten in einer Linie sind. Manchmal ist es hilfreich, ein Lineal oder ein anderes gerades Objekt daneben zu legen, um sich daran zu orientieren. Und falls ein Knoten mal schief sitzt, keine Panik! Einfach lösen und noch mal probieren.

  • Fixiere alle Fäden, während du den Knoten hochziehst.
    Fixiere alle Fäden, während du den Knoten hochziehst.
Die richtige Schnur wählen

Ein weiteres Problem, auf das viele Anfänger stoßen, ist die Wahl der falschen Schnur. Die Dicke und Qualität der Schnur kann einen großen Unterschied machen. Wenn ihr zu dünne Schnur für ein großes Projekt oder zu dicke für ein feines Stück benutzt, kann das frustrierend sein.

Wie ihr das vermeiden könnt

Besorgt euch Schnur, die zur Größe eures Projekts passt. Dünnere Schnur für kleine Sachen wie Schlüsselanhänger, dickere für größere Projekte wie Wandbehänge. Und nehmt gute Qualität, damit sie nicht leicht reißt oder ausfranst.

  • 3mm,4mm,6mm
    3mm,4mm,6mm
Genauere Erklärung zu den Garnstärken

1. Dünnes Garn (1-3 mm):
  • Vorteile:
    • Ideal für filigrane Projekte wie Schmuck, Anhänger oder kleine Deko-Elemente.
    • Leicht zu bearbeiten und zu knoten.
    • Geringer Materialverbrauch, daher kostengünstiger für kleinere Projekte.
  • Nachteile:
    • Nicht so strapazierfähig wie dickere Garne.
    • Weniger geeignet für größere Projekte oder solche, die mehr Stabilität erfordern.

2. Mittleres Garn (4-5 mm):
  • Vorteile:
    • Vielseitig einsetzbar, sowohl für kleine als auch größere Projekte ( Untersetzer, Wandbehänge).
    • Gute Balance zwischen Flexibilität und Festigkeit.
    • Weit verbreitet und in vielen Farben erhältlich.
  • Nachteile:
    • Kann für sehr feine Projekte zu dick sein. (zb. Schlüsselanhänger) - verwende dafür 3mm
    • Nicht so robust wie dickere Garne für schwere Projekte.

3. Dickes Garn (6-10 mm):
  • Vorteile:
    • Perfekt für große Makramee-Projekte wie Hängematten, Regenbogen, Große Untersetzer oder Tischläufer.
    • Bietet hohe Stabilität und Festigkeit.
    • Ideal für dekorative Knoten, die hervorstechen sollen.
  • Nachteile:
    • Nicht geeignet für filigrane Arbeiten oder Schmuck.
    • Kann schwieriger zu knoten sein, insbesondere für Anfänger.
    • Erfordert mehr Material, was teurer sein kann.


  • Geflochtenes Garn
    Geflochtenes Garn
1. Geflochtenes Garn
  • Eigenschaften: Geflochtenes Garn wird durch Verflechten mehrerer Fäden zu einem festen Strang hergestellt. Die Flechtstruktur macht das Garn besonders stabil und weniger anfällig für Aufdröseln.
  • Vorteile:
    • Sehr robust und langlebig, ideal für Makramee-Projekte, die stark belastet werden.
    • Neigt nicht zum Aufdröseln oder Fransen.
    • Gut für Projekte wie Hängematten, Taschen oder Möbel.
  • Nachteile:
    • Weniger Flexibilität und schwieriger zu entwirren oder zu trimmen.
    • Schwerer zu fransen, wenn ein dekorativer Effekt erwünscht ist.


  • Einfach gedrehtes Garn
    Einfach gedrehtes Garn
2. Einfach gedrehtes Garn
  • Eigenschaften: Einfach gedrehtes Garn wird durch das Drehen mehrerer Fäden in eine Richtung hergestellt. Dadurch entsteht ein glatter Strang mit einem gleichmäßigen Erscheinungsbild.
  • Vorteile:
    • Franst leicht, was für bestimmte Makramee-Effekte erwünscht ist.
    • Gut geeignet für dekorative Projekte wie Wandbehänge oder Traumfänger.
  • Nachteile:
  • Schwer zu knoten und zu manipulieren, nicht ideal für Anfänger
  • Weniger stabil als geflochtenes Garn, daher nicht ideal für stark belastete Projekte.
  • Neigt dazu, sich zu lösen oder zu drehen, was den Knotenprozess erschweren kann.
  • Doppelt oder Mehrfach gedrehtes Garn
    Doppelt oder Mehrfach gedrehtes Garn
3. Doppelt gedrehtes Garn
  • Eigenschaften:
  • Doppelt gedrehtes Garn wird durch das Drehen mehrerer einfach gedrehter Stränge in eine entgegengesetzte Richtung hergestellt. Dies ergibt ein robusteres Garn mit zusätzlicher Stabilität.
  • Vorteile:
    • Stabiler als einfach gedrehtes Garn, aber dennoch flexibel.
    • Weniger anfällig für Entwirrung oder Aufdröseln im Vergleich zum einfach gedrehten Garn.
    • Ideal für Projekte, die eine gute Balance zwischen Flexibilität und Stabilität erfordern.
Nachteile:
  • Nicht so robust wie geflochtenes Garn.
  • Kann schwerer zu fransen sein, was bei bestimmten Makramee-Projekten ein Nachteil ist.
Zusammenfassung

Die Wahl des Garns hängt von deinen Makramee-Projekten und den gewünschten Eigenschaften ab. Geflochtenes Garn ist am stabilsten, einfach gedrehtes Garn ist leicht zu fransen und ideal für dekorative Effekte, und doppelt gedrehtes Garn bietet eine ausgewogene Kombination von Flexibilität und Festigkeit. Achte darauf, das richtige Garn für deine spezifischen Anforderungen zu wählen.

  • 2mm garn doppelt gedreht
    2mm garn doppelt gedreht
  • 3mm einfach gedrehtes Garn
    3mm einfach gedrehtes Garn
  • 4mm Geflochtenes Garn
    4mm Geflochtenes Garn
  • 6mm Geflochtenes Garn
    6mm Geflochtenes Garn
Geduld ist der Schlüssel

Ich weiß, wenn man anfängt, möchte man schnell Ergebnisse sehen. Aber beim Makramee lohnt es sich, die Zeit zu nehmen und sich in den Prozess zu vertiefen. Manche von uns neigen dazu, zu schnell zu arbeiten, und dann passieren Fehler.

Meine Empfehlung

Atmet durch und genießt das Knüpfen. Wenn ihr müde werdet oder frustriert seid, macht eine Pause. Es ist kein Wettlauf, und ihr solltet Spaß daran haben, eure eigenen Stücke zu kreieren.

Klare Anleitung ist ein Muss

Wenn ihr euch durch Anleitungen oder Diagramme kämpft, die nicht klar sind, kann das echt frustrierend sein. Ich habe schon so viele Anleitungen gesehen, die mehr verwirren als helfen.

Was ihr tun könnt

Sucht nach klaren, gut verständlichen Schritt-für-Schritt  Anleitungen und/- oder schaut euch Video-Tutorials an. Manchmal ist es einfacher, wenn man jemandem dabei zuschaut, wie er die Knoten macht. Und wenn ihr nicht weiterkommt, fragt einfach um Hilfe. Die Makramee-Community ist super hilfsbereit!

Eine aufgeräumte Arbeitsfläche hilft

Wer kennt das nicht? Man fängt an zu knüpfen und plötzlich ist alles durcheinander. Schnüre verknoten sich, Materialien verschwinden – das kann echt anstrengend sein.

Mein Rat

Haltet eure Arbeitsfläche aufgeräumt und organisiert. Legt die Schnüre ordentlich aus oder rollt sie auf, damit sie nicht durcheinander geraten. Verwendet kleine Schalen oder Behälter, um eure Materialien zu sortieren.

Ich hoffe, diese Tipps helfen euch weiter. Makramee ist eine großartige Möglichkeit, kreativ zu sein und etwas Schönes zu schaffen. Mit ein bisschen Übung und Geduld wird es euch immer besser gelingen. Viel Spaß beim Knüpfen und schreibt mir gerne, wenn ihr Fragen habt oder eure Werke teilen möchtet!

Liebe Grüße, 
Sani ;)
WhatsApp